Nächster Zielort: Indien

Ein gutes Jahr ist es jetzt her, dass ich von HarperCollins gefragt wurde, ob ich nicht einen Roman übersetzen möchte, der in Indien spielt. Da ich selbst schon in Indien gewesen bin und sogar auch in Jaipur, war es für mich eine besondere Freude, diesen Auftrag zu übernehmen. Ich fühlte mich direkt wieder dorthin zurückversetzt. Die Hitze, der Staub, die Kühe auf der Straße; Frauen im Sari, die hinten auf dem Gepäckträger eines Mofas mitfahren und sich wie durch ein Wunder nicht mit dem Stoff in den Speichen verfangen; Essen von Tellern aus getrockneten Bananenblättern. Und natürlich der Rikschafahrer, der glaubte, uns dumme Touristen betrügen zu können. Tja, Pustekuchen, wir haben es gemerkt.

„Die Hennakünstlerin“ spielt in den 1950er Jahren und erzählt die Geschichte von Lakshmi, die mit fünfzehn verheiratet wurde und mit siebzehn vor ihrem gewalttätigen Ehemann floh. Wir lernen sie als mittlerweile Dreißigjährige kennen, die sich in Jaipur einen Ruf als ausgezeichnete Hennakünstlerin und einen gewissen Wohlstand erarbeitet hat. Aber sie bemalt den Damen der Gesellschaft nicht nur die Hände und Füße mit Henna, dank ihrer Schwiegermutter kennt sie sich auch mit allerlei Heilkräutern aus und lindert damit diverse Leiden ihrer Kundinnen. Wer sich sehnlichst ein Kind wünscht, findet bei ihr Hilfe – aber auch fürs Gegenteil. Und auf ihre Diskretion ist immer Verlass. Alles könnte so schön für sie sein, wenn nicht plötzlich ihre ihr bis dato unbekannte dreizehnjährige Schwester Radha auftauchen und alles in Gefahr bringen würde.

Etwas knifflig bei der Übersetzung waren die ganzen Pflanzennamen. Manchmal wird ein Name gleich für mehrere, teils recht unterschiedliche Pflanzen verwendet. „Marigold“ kann beispielsweise die Studentenblume, aber auch die Ringelblume bezeichnen. Da Tagetes in Indien nicht verbreitet sind, Ringelblumen hingegen schon (wie man in Bollywood-Filmen sehen kann, ich sage nur „Monsoon Wedding“), war die Entscheidung hier leicht. Aber was ist jetzt „Snakeweed“? Ist damit ein Eisenkrautgewächs gemeint oder ein Korbblütler? Da hilft oft nur eins: nachschauen, welches Gewächs in welchen Regionen verbreitet ist, und nach dem Ausschlussverfahren vorgehen.

<<Werbung>>

Alka Joshi: Die Hennakünstlerin

HarperCollins 2022

Die junge Lakshmi entflieht einer gewaltsamen Ehe und schlägt sich bis in die pulsierende Großstadt Jaipur durch. Dort steigt sie durch Talent und unbeugsamen Willen zu einer der hochangesehensten Hennakünstlerinnen des Landes auf. Während sie wohlhabende Frauen mit meisterhaften Hennaverzierungen schmückt, erfährt sie so manches gut gehütete Geheimnis der indischen Elite. Dabei ist sie selbst stets dazu gezwungen, über ihre Herkunft zu schweigen. Als Lakshmi mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, steht ihre hart erarbeitete Freiheit auf dem Spiel. Doch sie ist nicht bereit, kampflos aufzugeben.

<<Werbung Ende>>

Mehr Infos zum Buch und den Roman selbst bekommen Sie bei den einschlägigen Online-Händlern, bei Ihrem lokalen Buchhändler oder natürlich bei der Autorenwelt.