Herr Duden und die Sprachpanscher

Der Verein Deutscher Sprache hat getagt und den Sprachpanscher des Jahres 2013 gekürt. Und der Preis geht an... den Duden. Ups. Lese ich da richtig? Ausgezeichnet wurde er, weil er „sprachliches Imponiergehabe“ fördere und ihm quasi den amtlichen Ritterschlag verleihe. Aha. Irgendwie scheine ich da etwas verpasst zu haben, immerhin benutze ich den Duden auch und drücke mich … [Weiterlesen...]

Brüssel

Wer jetzt Lust bekommen hat, dem deutschen Regen zu entfleuchen und Brüssel zu besuchen: Das Comicmuseum (Centre Belge de la Bande Dessinée / Belgisch Centrum van het Beeldverhaal) befindet sich in der Rue des Sables / Zandstraat in der Nähe der Metrostation Botanique. Auch wer sich für Architektur interessiert, wird dort auf seine Kosten kommen, denn das Museum ist im … [Weiterlesen...]

Blogparade: Wie ich meine Sprachen gelernt habe

Meine Kollegin Ricarda Essrich fragt in ihrer Blogparade danach, wie wir denn unsere Sprachen gelernt haben. Spontan kann ich da nur sagen: über Comics. Gut, in der Schule hatte ich auch ein normales Lehrbuch als ich in der 5. Klasse endlich regulär Englisch lernen durfte; ich hatte mich schließlich schon seit dem Kindergarten aufs Englischlernen gefreut. Leider gehörte ich … [Weiterlesen...]

Werbung ad absurdum

Um Werbung kommt man einfach nicht herum. Fast überall wird sie einem optisch oder akustisch um die Ohren gehauen, und manchmal bringt sie einen sogar zum Schmunzeln, wenn eine unsägliche Werbung die andere karikiert. Manchmal kippt man aber auch fast vom Stuhl. Da erzählt doch eine Frau ihrer Freundin, wie sie sich all die tollen Urlaubsreisen leisten kann, deretwegen sie fast … [Weiterlesen...]

Übersetzungsprobleme

Ich gebe es zu, ich kann kaum noch eine Übersetzung lesen oder einen synchronisierten Film sehen ohne mir Gedanken über den Originaltext zu machen, oder mich andersherum zu fragen, wie ich knifflige Stellen selbst übersetzt hätte. Letztens habe ich z.B. einen amerikanischen Film gesehen. Dort hieß es von einer Frau, dass sie einst ein „Flapper“ gewesen war. Ein „Flapper“ … [Weiterlesen...]

Koninginnedag

Den heutigen Tag sollte jeder, der sich für die Niederlande interessiert, rot ... äh... natürlich orange in seinem Kalender markieren. Denn heute ist Koninginnedag. Ursprünglich geht dieser niederländische Nationalfeiertag auf den Prinsessedag am 31. August 1885 zurück, den 5. Geburtstag der damaligen Thronfolgerin Wilhelmina. Zu der Zeit war der Waterloodag am 18. Juni … [Weiterlesen...]

Der Selbstversuch: Was passieren kann, wenn man den Kontext nicht kennt…

...aber ein Wörterbuch besitzt. Den Ausdruck „Save the Date“ haben Sie vielleicht auch schon einmal gehört. Eigentlich will man damit jemandem signalisieren, dass er sich einen bestimmten Termin freihalten soll. Aber ohne Kontext könnte man den Satz auch ganz anders übersetzen, das Wörterbuch gibt ja schließlich genug Möglichkeiten vor. Man muss sie nur nutzen! Und schon hat … [Weiterlesen...]

Betrüger – nein danke

Texte sind nicht die einzigen Herausforderungen, die man im Alltag eines Übersetzers zu bewältigen hat. Manchmal sind es auch ganz andere Dinge, mit denen man nicht unbedingt rechnet, geschweige denn, dass man sie sich wünscht. Dieser Tage bekam ich per E-Mail eine Anfrage von einem Herrn A. aus den USA, wie viel es kosten würde, wenn ich ihm sein umfangreiches Handout für … [Weiterlesen...]

Übersetzen und Dolmetschen

Gelegentlich bekomme ich Anfragen, ob ich nicht für jemanden „auf einer Konferenz übersetzen“ könne. Solchen Menschen muss ich dann sagen, dass sie leider nach der falschen Dienstleisterin suchen. Was sie brauchen, ist keine Übersetzerin, sondern eine Dolmetscherin. Was viele nicht wissen ist, dass es sich dabei um zwei zwar eng verwandte, aber doch unterschiedliche Berufe … [Weiterlesen...]

Übersetzungsfehler zum Lachen und Weinen

Die Engländer und Amerikaner sind schon ein komisches Volk, möchte man manchmal meinen. Da stehen zwei Frauen vor der Haustür und suchen den Schlüssel im „Taschenbuch“! Sie drücken beim Schreiben eines Romans „die Zunge ganz fest in die Wange“ und glauben, dass Autos geboren werden, und das sogar in der Luft. Ein Volk von Verrückten? Wohl kaum. Sondern viel mehr Opfer von … [Weiterlesen...]